Feldhasen

Wichtig!
Gehören zu den Wildtieren, die dem Jagdrecht unterliegen. Die Entnahme muss der örtlichen Polizei oder dem Jagdpächter gemeldet werden !

HILFSBEDÜRFTIG SIND FOLGENDE FELDHASEN:


• Katzen- und Hundeopfer, auch wenn augenscheinlich unverletzt
• Tiere, die verletzt, krank oder geschwächt sind
• Straßenverkehrsopfer
• Jungtiere, die definitiv verwaist sind (totes Alttier in der Nähe)

Sicherung:

• auf Eigenschutz achten, entweder Handschuhe oder ein dickes Tuch zum Umfassen benutzen .
• in Karton oder Kleintierbox mit etwas Gras oder Heu.


ERSTVERSORGUNG:

• nach dem Fund Kontakt mit einer Wildtierauffangstation aufnehmen
• auf keinen Fall dem Tier gleich etwas zu trinken oder zu essen geben
• ein Tier, das an einer Klebefalle hängt auf keinen Fall versuchen abzulösen
• ist das Tier schwer verletzt, muss es einem wildtierkundigen Tierarzt vorgestellt werden
• keine Parasitenmittel oder Spot-on-Mittel benutzen. Flöhe, Zecken und Fliegeneier
müssen umgehend manuell entfernt werden. Dazu eignen sich Zeckenzange,
Pinzette, Flohkamm oder eine unbenutzte bzw. saubere Wimpernbürste


UNTERBRINGUNG:


• in einer geschlossenen, mit Luftlöchern versehenen Box oder einem Karton
• als Ausstattung bieten sich ein Handtuch, Heu, Gras oder Stroh an
• eine zusätzliche Wärmequelle benötigen kleine Feldhasen nicht,
Zimmertemperatur reicht völlig aus
• das Tier immer fernhalten von Katzen, Hunden und Kindern
• die Box oder den Karton bis zur Übergabe dunkel und ruhig abstellen

.

Unterschied Feldhase Wildkaninchen

  • Feldhasen haben eine sichtbare Pupille
  • Feldhasen haben an den ohren (von hinten) scharze Ohrspitzen Jagdrecht